Ort

Überreste

Die archäologischen Schätze Marokkos

Marokko blickt auf eine lange und reiche Geschichte zurück. Zahlreiche Hinterlassenschaften zeugen von der Pracht der vorrömischen, römischen, phönizischen, antiken und sogar prähistorischen Vergangenheit bis hin zu Dinosaurierspuren und Felszeichnungen. Überall bezeugen sie das reiche Erbe des Landes und garantieren Ihnen einen gelungenen Urlaub.

Volubilis in der Nähe von Meknes ist ein Ort, den man unbedingt gesehen haben muss. Hier entfaltet sich selbst heute noch Roms ganze Pracht. Es ist die am besten erhaltene und daher auch meistbesuchte römische Stätte. Die fastvollständigerhaltene Stadtviertel, Plätze, Tempel und Basiliken zeugen vom Leben der damaligen Bewohner. Auch in Dchar Jdid in der Nähe von Asilah sind die Überbleibsel der römischen Vorherrschaft sichtbar.

Lixus dagegen erinnert an die karthagische Zivilisation. Die Fundamente beweisen, dass dies eine alte und reiche Handels- und Hafenstadt war. Wenn Sie diese Ruinen bei einem Spaziergang bewundern, können Sie über Glanz und Vergänglichkeit der Kulturen nachdenken.

Auch zahlreiche andere Stätten sind einen Besuch wert: Banasa mit seinen schönen Mosaiken oder Sala mit den majestätischen Überresten eines Triumphbogens. Die Höhlen des Herkules in der Nähe von Tanger sind spektakulär. In Rabat schließlich steht der archäologische Wert der Chellah-Nekropole außer Frage!

Freunde der Archäologie kommen in Marokko voll und ganz auf ihre Kosten!