Ort

Einkaufen

Lokale Produkte und Kunsthandwerk Nordmarokkos

Tanger und Tetouan haben etwas Museales: In ihren Straßen sieht man zahlreiche historische Schätze, überall findet man Sehenswürdigkeiten, die den Glanz vergangener Zeiten heraufbeschwören. Doch nichts wirkt hier versteinert, die vergangene Pracht nicht wie eine Kulisse. Beide Städte sind aktiv und voller Leben. Sie hallen wider vom Lärm der Souks und von den Geräuschen der arbeitenden Handwerker.

Zwei Märkte sindWahrzeichenvon Tanger: der große und der kleine Socco. In den belebten Straßen der Medina sind die Händler emsig bei der Sache: hier ein Gemüsehändler, dessen Zitronen, Oliven und Feigen in allen Farben seinen Stand bedecken; dort ein Spitzen-Händler, der seine Produkte anbietet, während ein Gerber seine Felle schlägt und seine Leder verfeinert. Machen Sie einen Moment Pause, gehen Sie zum kleinen Socco und nehmen Sie auf der Terrasse eines der beliebten Cafés Platz, von denen schon die größten Künstler geschwärmt haben.

In Tetouan fertigen die Handwerker der Medina aufwendige Zellijen an, Meisterwerke der Emaillekunst, die das Markenzeichen der Stadt sind. Andere Künstler bearbeiten lieber Holz als Keramik und bemalen es mit großem Geschick. Außerhalb der Stadt versorgt das Hinterland die lokale Gastronomie: Oliven- und Feigenbäumewachsen hier zu Hunderten, während die Frauen den berühmte Jben herstellen, einen in Palmenblätter eingerollten weißen Käse, den sie in die Stadt bringen, und der in den Souks verkauft wird.

Fruchtbares Land, lebendige Souks und authentische Handwerkskunst, die sich ständigweiterentwickelt, machen den Charme von Tanger und Tetouan aus!