Ort

Essaouira-Mogador

Essaouira-Mogador, die Braut des Atlantiks

Zinnenbewehrte Mauern, Passatwinde, Häuser mit weißen und blauen Fassaden, die Farben von Schaum und Wellen – Essaouira, das frühere Mogador, ist "die Braut des Atlantiks".

Sie ist eine jenerKüstenstädte, in denen Lebensfreude und Wassersport einander wunderbar ergänzen. Man flaniert in aller Ruhe im Schatten ihrer Mauern, derselben Mauern übrigens, die in der Serie "Game of Thrones" die Mauern der roten Stadt Astapor darstellen. Man steigt hinauf und geht den Rundweg entlang. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf die Purpurinseln und sieht Falken und Möwen über diesem Naturschutzgebiet ihre Kreise ziehen. Ein Stück weiter genießen Surfer, Wind- und Kitesurferden phantastischen Wind!

Dann führt der Spaziergang zum Fischerhafen, wo Sie den Seeleuten zusehen können. Nichtweit entfernt liegt der Fischmarkt, auf dem die in der Nacht gefangenen Fische und Meeresfrüchte angeboten werden. Im Zentrum der Stadterwartet Sie das Gassenlabyrinth der Medina. Sie gehört zu den schönsten Marokkos und ist im Unesco-Welterbe verzeichnet. Schließlich ist die Stadt jedes Jahr im Sommer von Musik erfüllt, wenn das Gnaoua-Festival stattfindet, das mit seinen afro-maghrebinischen Rhythmen die Besucher begeistert.

Das Öko-Resort Mogador wartet darauf, Sie begrüßen zu dürfen. Seit mehreren Jahren hat Marokko sich dem verantwortungsvollen Tourismus zugewandt, und dieses Resort beteiligt sich daran ebenso wie die Strände der Umgebung, die das Gütesiegel Pavillon Bleu tragen.

 Ob man sich erholen,austobenoder fortbilden will: Die faszinierende Stadt Essaouira-Mogador ist ein Reiseziel, das tausend Möglichkeiten bietet!