Medina in Fes

Schätze der Vergangenheit

Schätze der Vergangenheit

Fez Imperial

Fez ist ein Freilichtmuseum: Die Abfolge der Zeitalter hat Schätze angesammelt. Die Medina ist die älteste und auch die größte Marokkos: alle Handwerker sind dort versammelt, von den Gerbern bis zu den Webern, Dinandiers und Töpfern. Seine Straßen sind mit architektonischen Meisterwerken geschmückte Gassen; seine Plätze sind Treffpunkte, an denen eine uralte Lebenskunst durch selbstbewusste, aber zarte Gesten zum Ausdruck kommt.

Schlendern Sie durch die verschlungenen Gassen der Kaiserstadt. Gehen Sie unter dem Tor Bab Boujloud hindurch und bewundern Sie die Raffinesse der arabisch-andalusischen Kunst: die blauen und jadefarbenen Zelliges, die es zieren, die Schriftrollen, die seine Öffnungen ausschnitten. In der Ferne, wie ein Leuchtturm, sieht man das Minarett der Karaouiyine-Moschee. Schließen Sie sich ihm an: Die Türen des Wissens öffnen sich, die der ältesten Universität der Welt.

Außerhalb der Zeit lebt die Stadt in ihrem eigenen Tempo: die Möglichkeit, sich hinzusetzen und eine der köstlichsten Gastronomie der Welt zu genießen.

Und dann gibt es noch die Festivals: Sakrale Musik der Welt, Kulinarische Kunst oder Jazz in Riads. Das ganze Jahr über beleben sie die Plätze und Straßen der ehemaligen Reichshauptstadt.

Soviel zu Fez: eine moderne Stadt, in der die Vergangenheit nicht vergessen wird, in der die Künste und Schätze der Vorfahren noch immer leben.

 

 

 

Versuchen Sie andere Erlebnisse in Fez und Umgebung